Streitige Scheidung

Ist ein Ehegatte mit der Durchführung des Scheidungsverfahrens nicht einverstanden kann dem ungeachtet der andere Ehegatte gleichwohl das Scheidungsverfahren bei Gericht durch einen entsprechenden Antrag beim zuständigen Familiengericht, der ebenfalls durch einen Rechtsanwalt zu fertigen ist, einleiten. Auch hier muss jedoch grundsätzlich das Trennungsjahr eingehalten sein.

Der Unterschied zur einvernehmlichen Scheidung besteht darin, dass das Scheitern der Ehe nicht gesetzlich vermutet wird, sondern von dem Ehegatten, der die Scheidung der Ehe begehrt, dargelegt und ggf. bewiesen werden muss.

Die Ehe muss zur Überzeugung des Familiengerichts gescheitert sein. Das Scheitern der Ehe wird von dem Familiengericht regelmäßig jedoch schon dann angenommen, wenn der die Scheidung begehrende Ehegatte einen neuen Lebensgefährten hat und nicht mehr bereit ist, die Ehe mit dem anderen Ehegatten fortzusetzen.

Thomas W. Krause
Fachanwalt für Familienrecht Köln-Mülheim & Köln-Innenstadt


Standort Köln-Mülheim

Elisabeth-Breuer-Str. 7
51065 Köln-Mülheim

0221 / 63 66 972

Standort Köln-Innenstadt

Dussmann Office, 3. Etage
Hohenzollernring 57
50672 Köln-Innenstadt

0221 / 63 66 170